Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Was ist besser: Schlafsofa oder Schlafsessel?

Innovation SchlafsesselWer regelmäßig von einem guten Freund, der Schwester oder den Eltern besucht wird, der möchte seinen Gästen natürlich einen bequemen Schlafplatz anbieten. Während Luftbetten und Klappmatratzen nur eine vorübergehende Lösung darstellen, versprechen Schlafsofas und Schlafsessel äußerst hohen Komfort. Einige hochwertige Modelle sind sogar mit einem Lattenrost und einer sehr guten Matratze ausgestattet, sodass sie durchaus mit einem herkömmlichen Bett mithalten können. Doch welches Produkt eignet sich besser für das eigene Zuhause – ein Schlafsofa oder ein ausziehbarer Sessel? Folgender Ratgeber zeigt die wichtigsten Unterschiede zwischen den Produkten auf und benennt deren Vor- und Nachteile, sodass sich die Kaufentscheidung einfacher fällen lässt.

Schlafsessel versprechen trotz kleiner Größe hohen Komfort

Was ist besser: Schlafsofa oder Schlafsessel?Ein Schlafsessel ist immer dann die richtige Wahl, wenn man selbst nur wenig Platz im eigenen Zuhause hat, seinem Besuch aber trotzdem ein bequemes Gästebett anbieten möchte. Neben Schlafsesseln zum Falten gibt es ebenso Schlafsessel, die sich ausklappen lassen oder ausziehbar sind. Faltbare Sessel sehen sehr modern aus und eignen sich deswegen besonders gut für Kinder- oder Jugendzimmer. Allerdings bieten sich im Vergleich zu ausklappbaren oder ausziehbaren Sesseln den geringsten Komfort, weil ihre Matratze relativ dünn ist. Faltbare Sessel sind zudem nur sehr selten mit einem Lattenrost ausgestattet.

Wenn es ein bisschen komfortabler sein darf, sind Schlafsessel zum Aufklappen sehr gut geeignet. Sie bestehen in der Regel aus einem festen Sesselgestell sowie einer klappbaren Matratze. Da die meisten Sessel mit einer Rückenlehne und zwei Seitenlehnen gefertigt sind, besitzt auch das ausgeklappte Gästebett diese Lehnen. Dadurch ist das Bett relativ stabil und schützt gleichzeitig davor, nachts aus dem Bettsessel zu fallen. Hochwertige Modelle sind außerdem mit einem Lattenrost und einem Bettkasten versehen. Weil die Matratze bei einem solchen Schlafsessel klappbar ist, bietet sie zwar höheren Komfort als ein faltbarer Schlafsessel, gleichzeitig ist die unterstützende Funktion jedoch nicht optimal.

Noch erholsameren Schlaf genießt man mit Sicherheit auf einem Schlafsessel zum Ausziehen. Dieser ist nicht nur sehr praktisch in der Handhabung, er besitzt zusätzlich eine gute bis sehr gute Matratze und ist häufig mit einem Lattenrost ausgestattet. Dadurch wird der Rücken in der Nacht optimal gestützt, sodass die Bandscheiben entlastet und Verspannungen gelöst werden. Bettsessel zum Ausziehen können überdies mit einer elektrischen Ausziehfunktion versehen sein, sodass sie sich ganz bequem mit der Fernbedienung in ein Bett umbauen lassen. Zusätzlich können bei sehr hochwertigen Modellen die Rückenlehne oder die Matratze individuell auf den Körper eingestellt werden, sodass man von einer äußerst hohen Schlafqualität profitiert.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass sich Bettsessel hervorragend für kleine Wohnungen eignen. Soll der Schlafsessel dauerhaft verwendet werden und das eigene Bett ersetzen, sollte man auf ein hochwertiges Modell zum Ausziehen zurückgreifen, das mit einer überzeugenden Matratze und einem Lattenrost ausgestattet ist.

Vor- und Nachteile eines Schlafsessels

Mit dem Kauf eines Bettsessels ergeben sich für den Verwender folgende Vorteile:

  • platzsparendes Gästebett
  • sehr bequemer Sessel
  • in verschiedenen Varianten und Farben erhältlich
  • integrierter Bettkasten bietet zusätzlichen Stauraum

Allerdings gibt es auch ein paar Nachteile zu beachten:

  • teurer als herkömmliche Sessel
  • gerade ausziehbare Sessel sind relativ schwierig aufzubauen
  • bieten für nur eine Person Platz

Der größte Nachteil der Sessel zum Ausklappen, Falten oder Ausziehen besteht wahrscheinlich darin, dass sie lediglich für eine Person Platz bieten. Möchte man ein Pärchen zu sich nach Hause einladen und ihnen einen Schlafplatz anbietet, sollte man sein Zuhause stattdessen mit einem Schlafsofa ausstatten.

Hochwertige Schlafsofas können problemlos mit herkömmlichen Betten mithalten

Der große Bruder eines Schlafsessels ist ein Sofa zum Ausziehen oder Ausklappen. Prinzipiell lässt sich ein ausziehbares Sofa genauso wie ein Bettsessel verwenden: Die Sitzfläche lässt sich durch Ausziehen oder Umklappen des Sofas in eine Matratze verwandeln, die für bis zu zwei Personen einen Schlafplatz bietet. Da viele Sofas bereits sehr lang sind, ist die Matratze nur ein- oder zweimal unterbrochen. Dadurch ergibt sich eine deutlich höhere Stützfunktion, die der Wirbelsäulengesundheit dient. Ist eine Schlafcouch zusätzlich mit einem Lattenrost ausgestattet, steht einer erholsamen Nacht nichts mehr im Wege. Hin und wieder fragen sich Kunden, ob ein Schlafsofa oder ein Klappbett sich besser für das eigene Zuhause eignet. Zwar verfügt viele Klappbetten ebenso über einen Lattenrost oder zumindest einen Federrahmen, allerdings sind sie häufig mit einer relativ dünnen Matratze versehen. Darüber hinaus wird ein Klappbett kaum der Optik eines Schlaf- oder Wohnzimmers beitragen. Schlafsofas sind hingegen so gestaltet, dass sie nicht unbedingt als Gästebett, sondern vielmehr als bequeme Sitzgelegenheit wahrgenommen werden. Wählt man die Schlafcouch in einer passenden Farbe und entscheidet man sich für ein ansprechendes Design, lässt sich das Gästebett wunderbar in eine bestehende Einrichtung integrieren. Ein Schlafsofa macht jedoch nur dann Sinn, wenn im jeweiligen Zimmer ausreichend Platz vorhanden ist. Wenn das Gästebett nach der Verwendung platzsparend aufbewahrt werden soll, ist ein Luft- oder Klappbett die bessere Wahl.

Vor- und Nachteile eines Schlafsofas

Dennoch ergeben sich mit einem Schlafsofa verschiedene Vorteile:

  • bietet hohen Schlafkomfort
  • bequemes Sofa
  • in verschiedenen Designs erhältlich
  • mit integriertem Bettkasten profitiert man von zusätzlichem Stauraum

Trotzdem sollte man bei einem Kauf folgende Nachteile nicht vergessen:

  • Schlafsofa beansprucht relativ viel Platz
  • teurer als ein Schlafsessel oder ein herkömmliches Sofa

Schlafsofas sind ideal für Kinderzimmer geeignet: Vor allem Kinder- und Jugendzimmer sind oft so klein, dass nur ein Bett oder ein Sofa darin platziert werden kann. Allerdings möchten die Kinder gerne mit ihren Freunden auf einer Couch sitzen, gemeinsam spielen, lernen oder sich über die neuste Ereignisse austauschen. In diesem Fall bietet eine Schlafcouch die optimale Lösung. Diese lässt sich tagsüber mit nur wenigen Handgriffen in ein bequemes Sofa verwandeln. Die Bettsachen werden einfach im Bettkasten verstaut bis sie am nächsten Abend wieder verwendet werden. Ersetzt man mit einem Schlafsofa jedoch ein herkömmliches Bett für Kinder und Jugendliche, so sollte man sich für eine besonders hohe Qualität entscheiden. Weil sich die Rückenmuskulatur und die Wirbelsäule der jungen Menschen erst noch entwickeln, sollten sie nachts bequem liegen können. Ansonsten kommt es zu Verspannungen, die schnell zu einer Fehlhaltung führen können. Soll ein Schlafsofa wie Bett oder Matratze bequem sein, helfen professionelle Testberichte dabei, ein geeignetes Modell zu finden.

Bettsessel, Schlafsofa oder Klappbett – so findet man ein geeignetes Gästebett

Wer sich für Schlafsessel oder Schlafsofas interessiert, möchte sein eigenes Zuhause entweder mit einem zusätzlichen Gästebett ausstatten oder sucht ein platzsparendes Bett für sich selbst. Folgende Tabelle zeigt noch einmal übersichtlich, die Gemeinsamkeiten und Unterschiedliche von Bettsesseln und Schlafsofas:

  Schlafsessel Schlafsofa
Geeignet für Eine Person Bis zu zwei Personen
Mit Lattenrost erhältlich? Ja Ja
Mit Bettkasten erhältlich? Ja Ja
Produktvarianten Faltbar, klappbar und ausziehbar Klappbar und ausziehbar
Benötigter Platz Gering Mittelmäßig bis hoch
Optionale Extras Elektrische Zusatzfunktionen wie etwa eine Massagefunktion, verstellbare Rückenlehne Mit Beleuchtung, verstellbare Rückenlehne,

Wer einen ausziehbaren Schlafsessel oder ein Schlafsofa wie Bett nutzen möchte, sollte sich besser für eine Schlafcouch entscheiden. Diese bietet einerseits einen höheren Komfort, mehr Platz und ist meist schneller zu einem Bett umgebaut als ein ausklappbarer Sessel. Ganz gleich, ob man sich lieber für einen Schlafsessel oder eine ausziehbare Couch entscheidet – die Qualität sollte stimmen. Hat man vor, die Möbel vor Ort zu kaufen, so kann man die Sofas und Sessel in der Regel unkompliziert ausprobieren. Zusätzlich werden einem die qualifizierten Verkäufer die Funktionsweise erklären und die Vorteile des Produkts nicht unerwähnt lassen. Ob sich der ausgesuchte Schlafsessel oder das hübsche Schlafsofa längerfristig lohnen, lässt sich in einem Möbelgeschäft jedoch nicht feststellen. Ebenso schwierig ist es, bei Online-Anbietern die verschiedenen Produkte einzuschätzen und entsprechend zu bewerten. Deswegen sollte man sich vor einem Kauf nach Testberichten umsehen.

Tipp! Diese können entweder von professionellen Instituten wie der Stiftung Warentest oder von Magazinen durchgeführt werden. Die unabhängige Bewertung hilft nicht nur dabei, ein geeignetes Produkt zu finden, gleichzeitig beantwortet sie wichtige Fragen, die etwa die Pflege der Sessel und Sofas betreffen.

Letztlich ist es natürlich auch eine Geschmacksfrage, ob man sich lieber einen Sessel oder ein Sofa zum Ausziehen kauft. Sowohl Schlafsessel als auch Schlafsofas gibt es in unterschiedlichen Designs und Farben. Klassische Modelle besitzen meist dezente Farben wir Braun, Weiß oder Beige. Ihr zeitloses Design macht ein Kombinieren mit anderen Möbeln sehr einfach, sodass sich die Bettsessel und Schlafsofas für nahezu jeden Einrichtungsstil eignen. Wer sein WG-Zimmer oder die eigene Wohnung modern einrichten möchte, sollte bei einem Schlafsessel oder einer Couch ein zurückhaltendes Design wählen.

Sitzmöbel, die mit schwarzen Leder bezogen sind, harmonieren beispielsweise erstklassig mit verchromten Gegenständen oder Glas. Mit gemusterten Teppichen oder ansprechenden Wandbildern schafft man einzelne Highlights im Raum, sodass eine eindrucksvolle Gesamterscheinung geschaffen wird. Ein anderer beliebter Wohnstil ist der bekannte Landhausstil. Hier trifft rustikaler Charme auf Wohlfühlambiente. Um eine freundliche Optik in den Raum einziehen zu lassen, sollte man Schlafsessel oder Schlafsofas wählen, die mit warmen Farben beeindrucken. Sehr gut eignen sich zum Beispiel Möbel, die mit braunen Lederbezügen gestaltet sind oder einen gemütlichen, kaminroten Stoffbezug besitzen. Das Gestell sollte bei den Sitz- und Schlafmöbeln aus Holz gefertigt sein. Anhand dieser Beispiele lässt sich bereits sehr gut feststellen, dass Schlafcouches und Bettsessel in den unterschiedlichsten Farben erhältlich sind. Hinsichtlich des Materials für den Bezug kann man sich entweder für Leder, Kunstleder oder Stoff entscheiden. Zusätzlich kann man sich für ein Gestell aus Metall oder Holz entscheiden, sodass man von einer äußerst reichhaltigen Produktvielfalt profitiert. Wer sich ein bisschen Zeit nimmt und die unterschiedlichen Produkte miteinander vergleicht, findet bestimmt einen Schlafsessel oder eine ausziehbare Couch, die sich für das eigene Zuhause eignet.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen