Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Die häufigsten Bezugstoffe eines Schlafsessels

Fatboy SchlafsesselDer Bezugstoff eines Schlafsessels muss einer Reihe von Anforderungen gerecht werden. Schließlich muss dieser Stoff nicht nur angenehm auf der Haut sein, sondern auch möglichst robust. Immerhin soll ein Schlafsessel, genau wie ein regulärer Sessel ohne Bettfunktion auch, im besten Fall über viele Jahre hinweg halten. Durch das Hin- und Herwälzen im Schlaf wird der Stoff solch eines Sessels noch mehr in Mitleidenschaft gezogen als der Stoff anderer Sitzmöbel. Hinzu kommt außerdem, dass ein Schlafsessel möglichst mit einem atmungsaktiven Material überzogen werden sollte, um somit für einen angenehmen Schlafkomfort und ein benutzerfreundliches Schlafklima zu sorgen. Welche Stoffe daher häufig als Bezugstoffe für Schlafsessel im Einsatz sind, um diesen Ansprüchen möglichst gut gerecht zu werden, verraten wir Ihnen nachfolgend im Detail.

Welche Materialarten kommen bei Bezügen von Schlafsesseln häufig zum Einsatz?

Die häufigsten Bezugstoffe eines SchlafsesselsAuf der Suche nach dem passenden Schlafsessel für Ihren Bedarf werden Ihnen vor allem die folgenden Materialarten bei den Bezugstoffen dieser Sessel besonders häufig begegnen:

  • Baumwolle
  • Leder
  • Kunstleder
  • Diverse Kunstfasern

Tipp: Wenn Sie sich für einen Schlafsessel aus Leder entscheiden, müssen Sie im Vergleich zu einem einfacheren Modell mit einem Überzug aus Baumwolle mit deutlich höheren Kosten rechnen. Allerdings ist ein Schlafsessel aus echtem Leder auch wesentlich robuster. Daher gilt es die Kosten und den vermeintlichen Nutzen gegenüber zu stellen und individuell zu entscheiden.

Was muss der perfekte Bezugstoff für einen Schlafsessel alles können?

Bevor wir näher auf die gängigen Arten von Bezugstoffen, wie zum Beispiel Leder und Baumwolle, eingehen, möchten wir die Anforderungen, denen ein Bezugstoff für einen Sessel mit Bettfunktion gewachsen sein muss, an dieser Stelle noch einmal zusammenfassen:

möglichst langlebig atmungsaktiv leicht zu reinigen
im Sommer angenehm kühlend auf der Haut im Winter angenehm wärmend angenehmes Hautgefühl/ angenehme Struktur des Stoffs
farbecht möglichst robust möglichst wenig schmutzanfällig

Viele dieser Eigenschaften sind dabei nicht nur bei Bezugstoffen für Schlafsessel, sondern für Sitzmöbel im Allgemeinen von Vorteil. Farbecht, robust und möglichst langlebig sollte ein Bezugstoff für einen Sessel oder eine Couch vor allem deshalb sein, damit sich der neue Besitzer möglichst lange an diesen Sitzmöbeln erfreuen kann. Wer einen Schlafsessel mit Lattenrost oder mit einer vollwertigen Matratze aus Schaumstoff kauft, wird schließlich hohe Summen in dieses Möbelstück investieren. Diese Investition soll sich in Form einer möglichst langen Lebensdauer entsprechend lohnen.

Daher ist es ebenso wichtig, dass der Bezugstoff möglichst wenig schmutzanfällig und leicht zu reinigen ist. Denn kleine und große Flecken auf dem Bezugstoff wirken einfach wenig ansprechend. Gäste werden wahrscheinlich nur sehr zögerlich auf einem Schlafsessel mit vielen Flecken übernachten wollen. Je fleckenanfälliger der Stoff des Schlafsessels ist, desto kürzer fällt der Zeitraum aus, bis der Sessel entweder mit einem neuen Stoff überzogen, professionell gereinigt oder gar gleich gegen einen neuen Sessel ausgetauscht werden muss. Natürlich lassen sich viele Flecken auch mit Decken und Kissen überdecken. Auf Dauer kann ein fleckenübersäter Sessel das eigene Designkonzept und Wohlbefinden jedoch erheblich stören.

Bezüge aus Leder – die Vor- und Nachteile

Wer sich für einen Schlafsessel aus Leder entscheidet, muss auf jeden Fall das nötige Kleingeld mitbringen. Schließlich ist ein edler Ledersessel deutlich teurer in der Anschaffung als ein Bezugstoff aus Baumwolle oder Synthetik-Materialien. Für Veganer und einige strenge Vegetarier kommt solch ein Sessel jedoch gar nicht erst infrage. Wer sich für einen Sessel aus echtem Leder entscheidet, muss schließlich in Kauf nehmen, dass ein Tier dafür sterben musste.

Die hohe Langlebigkeit von Leder, die Farbechtheit und die Tatsache, dass sich dieses Material leicht abwischen lässt, spricht jedoch für sich. Allerdings sind eine Couch sowie ein Schlafsessel aus Leder auch vergleichsweise pflegeintensiv. Denn nur wenn Sie die richtige Lederpolitur verwenden, werden Sie von Ihrem Schlafsessel aus Leder sehr lange etwas haben. Abhängig von der Farbe des Leders müssen Sie zudem davon ausgehen, dass Flecken nicht ganz so leicht herausgehen, wie dies bei anderen Bezugstoffen der Fall ist. Tintenflecken können einem hellen Lederbezug zum Beispiel gehörig zu schaffen machen.

Allerdings können Sie derartige Flecken durch einen vorausschauenden Umgang mit Ihrem Sessel vermeiden. Achten Sie einfach darauf, dass Sie durch Ihr Verhalten gar nicht erst das Risiko eingehen, dass es zu derartigen Flecken kommen könnte. Das bedeutet in der Praxis zum Beispiel auch, dass Sie sich nicht mit einer feuchten Jeans auf einen beigen Schlafsessel aus Leder setzen sollten. Neben der Kostenfrage gibt es also eine Reihe von weiteren Faktoren, die im Vergleich zu einem Schlafsessel aus Stoff für sowie gegen einen Sessel mit Bettfunktion aus Leder sprechen.

Vor- und Nachteile eines Leder Schlafsessels

Die wichtigsten Vor- und Nachteile haben wir für alle interessierten Leser nachfolgend übersichtlich zusammengefasst:

  • pflegeleicht – kann auch feucht abgewischt werden
  • optisch ansprechend – einer der luxuriösesten Schlafsessel überhaupt
  • stilvoll
  • sehr bequem
  • relativ unempfindlich (sofern Sie sich für eine dunklere Farbe des Lederbezugs entscheiden)
  • auch als Relax-Massagesessel oder mit einer elektronisch verstellbaren Rückenlehne für mehr Komfort erhältlich
  • ein Schlafsessel aus Leder kann optisch an Ihr Ledersofa angepasst werden
  • auch die passenden Hocker sind aus Leder erhältlich
  • auf einem Ledersessel werden Sie im Sommer stark schwitzen
  • ein Schlafsessel aus Leder ist im Winter recht kalt
  • teuer in der Anschaffung

Achten Sie beim Kauf von einem Schlafsessel aus Leder am besten darauf, dass es sich um ein Modell aus behandeltem Leder handelt. Denn fleckenanfällig ist Leder eigentlich nur dann, wenn dieser Bezugstoff gar nicht oder kaum behandelt wurde. Dann können vor allem Wasserflecken zum Problem werden. Dies ist gerade bei einem Schlafsessel problematisch. Schließlich kann der Sessel feucht werden, wenn Sie darauf im Schlaf stark schwitzen, was bei Leder meist der Fall ist.

Unschöne Schwitzfleckenränder sind die logische Folge, wenn Sie sich für einen unzureichend vorbehandelten Schlafsessel aus Leder entscheiden. Allerdings gibt es durchaus Menschen, die unbehandeltes Leder gerade für die Patina, die im Laufe der Zeit entsteht, zu schätzen wissen. Dies ist rein eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Schlafsessel-Bezugstoffe aus Baumwolle – leicht und atmungsaktiv

Sicherlicht ist ein Bezugstoff aus Baumwolle längst nicht so robust und langlebig wie ein Schlafsessel mit einem Bezug aus Leder. Allerdings bedeutet dies auch, dass Sie weniger Geld für einen Schlafsessel mit einem derartigen Bezugstoff ausgeben müssen. Darüber hinaus ist Baumwolle angenehm atmungsaktiv, so dass Sie das Problem des Schwitzens im Sommer und der Kälte im Winter bei Baumwolle nicht betrifft. Weiter großer Vorteil: Bei vielen Schlafsesseln mit einem Überzug aus Baumwolle lässt sich der Bezug sogar abnehmen und in der Maschine bei vergleichsweise hohen Temperaturen waschen. Somit wird der Stoff wieder hygienisch sauber.

Allerdings sind die meisten Schlafsessel aus Baumwolle leider nicht farbecht. Ein Baumwollstoff nutzt sich nicht nur schneller ab als echtes Leder, sondern Flecken sind meist auch schwerer zu entfernen, da sie tiefer in die Fasern eindringen können, als dies bei behandeltem Leder der Fall ist. Großer Pluspunkt: Veganer und Vegetarier werden mit diesem Bezugstoff für Schlafsessel keine Probleme haben. Schweiß wird von solch einem Bezug zwar aufgesogen, aber unschöne Fleckenränder sind häufig die logische Folge. Wenngleich ein Schlafsessel aus Baumwolle durchaus kuschelig und gemütlich ist, haften Tierhaare besonders gut an diesem Material, was bei Leder ebenfalls nicht der Fall ist.

Schlafsessel aus Kunstleder und Synthetik-Bezugstoffe bei Schlafsesseln

Sofern Sie sich für Kunstleder oder einen Bezugstoff aus einer anderen Art von Synthetik-Fasern entscheiden, sollten Sie wissen, dass diese Stoffe sich meist relativ gut reinigen lassen. Atmungsaktiv sind diese Bezugstoffe jedoch nicht oder zumindest nicht in dem Maße, wie es bei einem Baumwollstoff der Fall ist. Dies ist als einer der größten Nachteile anzusehen, da sich die mangelnde Atmungsaktivität negativ auf Ihr Schlafklima auswirkt. Wenngleich diese Bezugstoffe relativ pflegeleicht sind, da sie sich feucht abwischen lassen, ist ein Schlafsessel aus Kunstleder längst nicht so langlebig wie ein Modell aus echtem Leder.

Wer schon einmal einen Sessel aus Kunstleder gesehen hat, der über viele Jahre hinweg intensiviert genutzt wurde, der hat eine gute Vorstellung von dem sehr unschönen Ergebnis: Das Material wird rissig und brüchig und die obersten Materialschichten blättern sogar unschön ab. Auf einem Schlafsessel, der so aussieht, fühlt sich garantiert kaum ein Gast mehr wohl. Dennoch spricht zumindest der vergleichsweise günstige Preis für die Anschaffung solch eines Schlafsessels.

Tipps für die Pflege Ihres Schlafsessels

Wie Sie sehen können, gehen die verschiedenen Bezugstoffe bei Schlafsesseln mit ihren ganz eigenen Vor- und Nachteilen einher. Dabei sind nicht nur die Kostenfrage, sondern auch Ihre persönliche Designästhetik und Ihr Schlafkomfort von Bedeutung. Wer diese Verhaltensregeln beachtet, kann den Bezugstoff seines Schlafsessels auf jeden Fall schonen und sich somit wesentlich länger an diesem überaus praktischen Möbelstück erfreuen:

  • Flecken nach Möglichkeit sofort entfernen
  • Am besten ein Bettlaken verwenden, um den Bezugstoff zu schützen
  • Zusätzlich zu einem Bettlaken noch eine Unterlegdecke im Sommer verwenden, damit sich keine vermeintlichen Schweißfleckenränder auf dem Sessel bilden können
  • Schlafsessel aus Leder regelmäßig mit den entsprechenden Mitteln pflegen
  • Alle Verhaltensweisen vermeiden, die zu unnötigen Flecken auf dem eigenen Schlafsessel führen könnten (Schreiben mit einem Füller oder Kugelschreiber, Tragen einer neuen Jeans vor dem ersten Waschen, Essen, etc.)
  • Solange kleine Kinder im Haus sind, den Bezug der Sitzmöbel am besten mit einer Decke schützen

Tipp: Wenn Sie sich für einen Schlafsessel mit einer echten Matratze zum Ausklappen entscheiden, spielt der Bezugstoff nur eine untergeordnete Rolle. Schließlich schlafen Sie in diesem Fall auf der Matratze selbst und nicht auf dem Bezug des Sessels, der daher deutlich weniger in Mitleidenschaft gezogen wird.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen