Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Ist die Sitzhöhe beim Schlafsessel einstellbar?

ell & ell SchlafsesselStellen Sie sich vor, Sie haben ein Gästebett, das Sie wahlweise auch ganz einfach als Sessel im Wohnzimmer nutzen können. Das klingt vor allem praktisch und flexibel und wir können Ihnen versichern – das ist es auch. Mit einem modernen Schlafsessel steht Ihnen ein solches Möbel zur Verfügung. Der Schlafsessel ist ein vielseitig nutzbares Möbel, das in jede Wohnung passt und darüber hinaus nur wenig Platz braucht. Im Vergleich zu einem normalen Sessel ist der Schlafsessel oftmals nicht nur deutlich günstiger, sondern bietet natürlich auch die einen oder anderen Funktionsextras. Doch wie sieht es eigentlich mit der Sitzhöhe aus? Ist die Sitzhöhe variabel? Verarbeiten die Hersteller hier unterschiedliche Maße oder haben Sie selbst durch verschiedene Funktionen die Möglichkeit diese anzupassen? Wir versuchen auf diese Fragen eine Antwort zu finden.

Warum ist die Sitzhöhe bei Möbeln ein wichtiges Kaufkriterium?

Ist die Sitzhöhe beim Schlafsessel einstellbar?Wenn wir Sitzmöbel kaufen, achten wir auf verschiedene Produktmerkmale. Neben der Polsterung finden hier Bezug, Breite, Tiefe und natürlich auch die Sitzhöhe Aufmerksamkeit. Doch obwohl die Sitzhöhe ein unverzichtbares Maß ist, wird sie längst nicht mit der Anerkennung in den Vergleich einbezogen, wie es erforderlich wäre. Oft gerät Sie bei der Kaufentscheidung sogar in Vergessenheit. Die Sitzhöhe ist ein wichtiges Komfortmerkmal, das seine Wirkung in vielerlei Hinsicht unter Beweis stellt:

» Mehr Informationen
  • Eine angemessene Sitzhöhe beeinflusst den Sitzkomfort großzügig. Ist die Sitzhöhe angemessen, befinden sich die Beine in einem optimalen Winkel zum Rumpf. Dadurch steht einem angenehmen und entspannten Sitzgefühl nichts mehr im Weg.
  • Die Sitzhöhe hat darüber hinaus Einfluss darauf, ob Sie allein und zügig von dem Sessel aufstehen können. Dabei gilt ganz klar: Umso niedriger eine Sitzfläche angeordnet ist, desto schwerer wird Ihnen das Aufstehen fallen.

Hinweis! Grade Personen mit Bewegungseinschränkungen, Knie- und Rückenbeschwerden sowie auch Senioren sollten darauf achten, wie hoch die Sitzhöhe bei einem Schlafsessel ist. Sie werden von einem besonders niedrigen Sessel nur mit Mühe und oftmals auch nur mit Schmerzen aufstehen können, was sehr unangenehm ist und die Nutzung beeinträchtigt.

Wie hoch sollte die Sitzhöhe sein?

Die Sitzhöhe der Schlafsessel ist natürlich wie bei allen anderen Möbeln, die es im Onlinehandel oder in den Möbelgeschäften vor Ort gibt, unterschiedlich. Entscheidend sind hier verschiedene Aspekte. Zum einen gibt es hier einfach bereits Unterschiede zwischen den Herstellern bzw. Marken. Zum anderen spielen die Ausrichtung und die Funktionsweise eine Rolle. Doch was heißt das?

» Mehr Informationen
Kriterium Hinweise
Ausrichtung Sieht ein Hersteller seinen Schlafsessel nun eher als Sitz- oder Schlafmöbel? Es gibt durchaus Marken, die die Schlafoption eher als Nebensache betrachten und den Fokus hier vorrangig auf einen hohen Sitzkomfort legen. In der Regel fällt die Sitzhöhe hier dann auch ein bisschen üppiger aus.
Funktionsweise Ein Schlafsessel lässt sich durch wenige Handgriffe in ein Gästebett umwandeln. Die Art, wie diese Umwandlung erfolgt, hat in der Tat Einfluss auf die Sitzhöhe. Hier haben sich verschiedene Ausführungen in den letzten Jahren durchgesetzt. Es gilt Faltsessel, also Modelle, die Sie mit wenigen Handgriffen auseinanderfalten, aber auch Schlafsessel zum Ausziehen und Aufklappen. Das Besondere an den letzten Beiden ist das Gestell. Dieses ist besonders robust und fest. Es besteht meistens aus Holz oder Metall. Die meisten Hersteller wählen hier auch eine größere Sitzhöhe als es bei den Sesseln zum Falten der Fall ist.

TIPP: Wenn Sie einen guten Schlafsessel suchen, schauen Sie bei jedem Modell individuell nach, wie hoch die Sitzhöhe ausfällt. Bislang gibt es hier keine pauschale Empfehlung.

Welche Sitzhöhe bei einem Schlafsessel angemessen ist, hängt also auch davon ab, wie Sie diesen überwiegend nutzen möchten. Dient er vorwiegend dem Sitzen, sollte er höher sein. Wird er wirklich nur als Gästebett verwendet und steht ansonsten unbeachtet in der Ecke, kann er auch gern ein wenig niedriger ausfallen. Wie bei einem Sofa gilt auch beim Schlafsessel: Im besten Fall sollte sich die Sitzhöhe zwischen 44 und 50 cm bewegen. Aus dieser Höhe können Sie angenehm und meist ohne Schmerzen aufstehen. Bei einer mittleren Körpergröße sitzen Sie in dieser Höhe auch sehr angenehm, ohne sich beeinträchtigt zu fühlen.

Gibt es Ausnahmen von der Regel?

In der Tat sind viele moderne Schlafsessel zum Ausziehen und Aufklappen heute mit einer Sitzhöhe von etwa 45 cm versehen, wodurch es natürlich Ausnahmen nach oben und unten gibt. Modelle, die immer eine deutlich geringere Sitzhöhe haben, sind die Faltsessel. Dies ist ihrem Aufbau geschuldet.

» Mehr Informationen
Was ist ein Falt-Schlafsessel?
Falt-Schlafsessel bestehen aus drei bis vier Elementen, die an einer Stelle miteinander verbunden sind und sich nach Belieben auseinanderfalten und zusammenfalten lassen. Der Aufbau eines Faltschlafsessels ist mit einer Straßenkarte oder einem gefalteten Papier vergleichbar. Der Vorteil ist, dass hier kein festes Gestell vorhanden ist, wodurch die Möbel insgesamt sehr leicht sind und sich auch einfach von A nach B transportieren lassen. Das Innere dieser Sessel besteht ausschließlich aus Schaumstoff. Nachteil ist jedoch, dass der Schaumstoff recht flott an Festigkeit und damit eben auch der Schlafsessel an Form verliert. Weiterhin lässt die Bauweise keine hohe Sitzhöhe zu.

Bei einem Schlafsessel zum Falten haben Sie meist nur eine Sitzhöhe zwischen 25 und 30 cm. Die meisten Schlafsessel sind übrigens nicht mit einer Verstellfunktion für die Sitzhöhe versehen. Hier gibt es bislang auf dem Möbelfachmarkt nur sehr wenige Ausnahmen, da dies letzten Endes auch zu Lasten des günstigen Preises gehen würde. Es gibt aber Hersteller, die ihre Schlafsessel in verschiedenen Varianten anbieten, wobei unterschiedliche Sitzhöhen verarbeitet werden.

TIPP: Wenn Sie bevorzugt einen Sessel zum Sitzen suchen, können Sie auch auf die Stressless Sessel der Firma Ekornes ausweichen. Sie lassen sich so verstellen, dass Sie darauf schlafen können, bieten aber gerade beim Sitzen den höchstmöglichen Komfort.

Ist die Sitzhöhe automatisch auch die Liegehöhe?

Natürlich werden Schlafsessel immer im Ganzen betrachtet und so spielt es eben nicht nur eine Rolle, dass die Sessel eine angenehme Sitzhöhe haben. Von Bedeutung ist immer auch die Liegehöhe. Doch auch hier gehen die Auffassungen und Anforderungen weit auseinander. Zunächst stellt sich hier natürlich klar die Frage, ob die Sitzhöhe immer auch als Liegehöhe betrachtet werden muss. In den meisten Fällen ist das nicht der Fall. Eine Ausnahme sind die Schlafsessel zum Ausziehen. Bei den Schlafsesseln zum Ausziehen weicht die Liegehöhe nur minimal von der Sitzhöhe ab. Auch bei den Sesseln zum Aufklappen bleibt die eigentliche Sitzfläche meist als Basis vorhanden. Die Rückenlehne wird lediglich nach unten und ein Fußteil nach oben geklappt, weshalb auch hier meistens die Sitzhöhe der Liegehöhe entspricht.

» Mehr Informationen

Ganz anders ist es bei den Sesseln zum Falten. Am einfachsten lassen Sie sich mit einer Matratze vergleichen, die Sie auf den Boden legen. Sie schlafen hier tatsächlich nur wenige Zentimeter über dem Boden. Im besten Fall handelt es sich um eine Liegehöhe zwischen 12 und 15 cm. Für junge und fitte Nutzer, die sich uneingeschränkt bewegen, stellt das sicherlich kein Problem dar. Anders ist es aber bei Personen, die zu Rückenschmerzen und eingeschränkter Beweglichkeit neigen. Sie werden Mühe haben, am nächsten Morgen aufzustehen.

Niedrig vs. Hoch: Welche Sitzhöhe ist nun besser?

Die Sitzhöhe der Schlafsessel kann also wie erwähnt sehr unterschiedlich ausfallen. Ob nun die niedrigere Variante besser ist als die Hohe, müssen Sie individuell abwägen und von Ihren Anforderungen abhängig machen. Fakt ist aber, dass gerade die Sessel mit einer Sitzhöhe zwischen 44 und 50 cm erhebliche Vorteile in der Nutzung bieten.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile eines hohen Schlafsessels

Diese, aber auch mögliche Schwächen, mit denen Sie hier einfach rechnen müssen, haben wir hier noch einmal für Sie zusammengefasst:

  • Aufstehen und Hinsetzen fällt leichter
  • Beine befinden sich in einem idealen Winkel zum Rumpf
  • komfortables Sitzgefühl
  • beugt Rückenbeschwerden und Bewegungseinschränkungen vor
  • können problemlos an einen Tisch angestellt werden
  • eignen sich hervorragend als Ergänzung für ein Sofa oder andere Sessel
  • starres Gestell aus Holz oder Metall macht die Sessel meist deutlich schwerer

TIPP: Wenn Sie sich unsicher sind, welche Sitzhöhe die beste Wahl für Sie ist, probieren Sie am besten unterschiedliche Sitzhöhen aus. Das ist gerade dann praktisch, wenn Sie nicht einschätzen können, welchen Unterschied wenige Zentimeter ausmachen.

Welche Maße haben Einfluss auf den Sitzkomfort?

Wie gut sitzt es sich eigentlich auf einem Schlafsessel? Kann er mit einem normalen Komfort- oder TV-Sessel verglichen werden oder ist der niedrige Preis hier spürbar? Diese Fragen plagen viele Verbraucher, wenn Sie sich unsicher sind, ob ein Schlafsessel nun wirklich die richtige Lösung für das eigene Heim ist. Beantworten lassen Sie sich nur schwer, da hier natürlich immer die Berücksichtigung individueller Facetten erfolgen muss. Schlafsessel sind aber ein extrem praktisches Möbel, das einfach wirklich hervorragend in jedes Zuhause passt, ganz egal, ob es sich um eine kleine Singlewohnung oder ein Einfamilienhaus handelt. Auf den Sitzkomfort hat aber nicht nur die Sitzhöhe Einfluss.

» Mehr Informationen

Wenn Sie gerade hier Zweifel haben, sollten Sie bedenken, dass der Sitzkomfort von vielen weiteren Aspekten beeinflusst wird:

  • Höhe der Rückenlehne: Natürlich gibt es auch bei einem Schlafsessel eine Rückenlehne. Wie hoch diese ist, hängt jedoch von dem Hersteller ab. Die Höhe der Rückenlehne hat erheblichen Einfluss auf den Sitzkomfort. Besonders hohe Lehnen, die im besten Fall eine Nackenstütze integrieren, sind dabei besonders bequem.
  • Sitzbreite: Wenn Sie sich in einem Schlafsessel entspannen möchten, möchten Sie sich fallen lassen und nicht eingeengt sein. Achten Sie aus diesem Grund auch immer auf die Sitzbreite. Hier gibt es ebenso große Unterschiede zwischen den Modellen. Der Hersteller Stressless gehört zu den Marken die sogar unterschiedliche Sitzbreiten anbieten.
  • Armlehnen: Viele Schlafsessel kommen ohne Armlehnen aus. Dabei können diese durch dazu beitragen, den Sitzkomfort zu erhöhen. Es ist nach einem langen Tag eine erhebliche Entlastung, wenn Sie die Arme auf einer solchen Lehne entspannt ablegen können.
  • Sitztiefe: Auch die Sitztiefe beeinflusst, wie bequem Sie sitzen. Schlafsessel neigen dazu, sehr tief zu sein. Ist noch eine Fußablage vorhanden, ist das auch sehr praktisch. Wenn Sie aber überwiegend normal darin sitzen möchten, sollte die Sitztiefe nicht zu groß bemessen sein.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen