Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Welche Liegehöhe hat ein Schlafsessel?

Homcom SchlafsesselEr ist bequem, leicht, vielseitig nutzbar und eine hervorragende Alternative zu einem klassischen Bett: Es gibt ohne Zweifel viele Gründe, die für einen Schlafsessel und dessen Kauf sprechen. Das Funktionsmöbel hat sich in den letzten Jahren fest in den Kollektionen vieler Möbelhersteller etabliert und wird dabei immer wieder gern mit einem neuen Design versehen. Doch bevor Sie sich für einen Schlafsessel entscheiden, steht sicherlich die Frage im Raum, ob man darauf tatsächlich gut und erholsam schlafen kann oder ob es Einschränkungen hinsichtlich des Liegekomforts gibt. Wir möchten hier Klarheit schaffen und uns in diesem Ratgeber intensiv mit der Frage auseinandersetzen, wie es sich auf einem ausgezogenen Sessel schläft.

Ein kleiner Raum findet mit dem Schlafsessel die ideale Ergänzung

Welche Liegehöhe hat ein Schlafsessel?Bevor wir uns mit den konkreten Liegeeigenschaften eines Schlafsessels auseinandersetzen, möchten wir die Frage klären, was diesen Sessel so beliebt macht. Erfunden wurde er übrigens aus den gleichen Gründen wie das Schlafsofa: Es sollte ein Möbelstück her, das vielseitig und vor allem auch ganz unterschiedlich genutzt werden kann. Im Grunde ist der Schlafsessel ein Hybrid aus Bett (explizit Gästebett) und Sessel.

» Mehr Informationen

Tagsüber nutzen Sie ihn ganz bequem zum Sitzen, um beispielsweise bei einer Tasse Kaffee und einem guten Buch zu entspannen und in der Nacht dient er Freunden und Familienmitglieder zum Schlafen. Der Schlafsessel passt einfach in diese Zeit und hat diesem Aspekt auch seine heutige Beliebtheit zu verdanken. Gerade in der Stadt ist Wohnraum in der Regel mehr als knapp und die meisten Wohnungen sind klein und eng geschnitten. Hier schafft der Schlafsessel ungeahnte Flexibilität und hohen Komfort, denn Sie können hier sitzen und schlafen zugleich.

Tipp: Ausklappen oder ausziehen lassen sich die Schlafsessel meist mit wenigen Handgriffen und geringem Kraftaufwand, sodass Sie wirklich bestens auf die verschiedenen Herausforderungen vorbereitet sind.

Unbequem war gestern

Es ist noch gar nicht so lange her als solche Hybrid-Schlafmöbel schlichtweg als unbequem galten. So konnten sie aufgrund der Liegeeigenschaften nicht den Komfort einer guten Matratze ersetzen. Oft gingen die Nächte auf solchen Schlafmöbeln mit Schmerzen und Bewegungseinschränkungen einher. Die Hersteller haben sich die Beschwerden hinsichtlich der Liegeeigenschaften jedoch angenommen und haben gerade hieran in den letzten Jahren gearbeitet. Heute sind die Schlafsessel und übrigens auch Schlafsofas bequemer denn je. Es gibt sogar die ersten Schlafsessel, die mit einer Matratze versehen sind. Durch den integrierten Federkern bieten sie einen hervorragenden Halt beim Schlafen und beugen sowohl Rückenschmerzen als auch fehlender Beweglichkeit vor.

» Mehr Informationen

Um noch mehr Bequemlichkeit zu schaffen, gibt es den Schlafsessel als High-End-Lösung mittlerweile auch in unterschiedlichen Härtegraden. Gängig sind bei den angebotenen Möbeln meistens drei Härtegrade.

Welcher Härtegrad ist bei einem Schlafsessel wirklich empfehlenswert?
Wenn Sie die Möglichkeit haben, bei einem Schlafsessel aus verschiedenen Härtegraden auszuwählen, dann nutzen Sie diese Option auch. Es gibt Sessel mit niedrigen, mittlerem und hohem Härtegrad, wobei letzterer natürlich auch mit einer recht harten Liegefläche einhergeht.

In der Regel schlafen die Deutschen, wie Studien gezeigt haben, aber lieber auf einem harten Untergrund als auf zu einer weichen Matratze. Demnach sollten Sie sich auch bei einem Schlafsessel bevorzugt für ein Modell mit hohem Härtegrad entscheiden. Hier ist aber auch entscheidend, wo der Sessel steht und von wem er vorwiegend genutzt wird. Wenn ein Schlafsessel im Kinderzimmer in erster Linie dem Schlafbesuch des Nachwuchses dienen soll, reichen Modelle mit mittlerem Härtegrad aus.

Wie hoch liegen Sie auf einem Schlafsessel?

Ein Aspekt, der bei der Auswahl eines Schlafsessels nicht in Vergessenheit geraten darf, ist die Liegehöhe des jeweiligen Modells. Hier gibt es große Unterschiede, die aber weniger von dem Hersteller als vielmehr von dem Funktionsprinzip abhängig sind.

» Mehr Informationen

Wir stellen Ihnen in der folgenden Tabelle zwei unterschiedliche Liegehöhen vor, die durch das gewählte Funktionsprinzip beeinflusst werden:

Variante Hinweise
Sessel zum Falten Faltsessel sind gerade bei Singles oder jungen Erwachsenen sehr beliebt, die einen sehr günstigen Schlafsessel suchen. Tatsächlich: Es gibt derzeit wohl keinen Schlafsessel, den Sie günstiger bekommen als den Sessel zum Falten. Doch der beliebte Faltsessel hat auch seine Tücken. Sie ziehen ihn, wenn er als Gästebett gebraucht wird, auseinander. Die Folge ist, dass er flach wie eine lose Matratze auf dem Boden liegt. In der Regel ist die Liegehöhe hier sehr gering. Sie liegen etwa 10 bis 20 cm über dem Boden. Was im ersten Moment zweitranging zu sein scheint und angesichts des niedrigen Preises schnell vergessen wird, hat durchaus Nachteile, die sich oftmals am nächsten Morgen zeigen.
Sessel zum Aufklappen oder Ausziehen Bei den Schlafsesseln zum Aufklappen und Ausziehen ist die Liegehöhe deutlich höher. Hier wird von den Herstellern als Basis ein stabiles Gestell aus Holz oder Metall verarbeitet. Es wird immer mit Leder oder Stoff vollständig bezogen, sodass Sie es während des Schlafens keineswegs als störend wahrnehmen. Die Liegehöhe bewegt sich hier meistens zwischen 40 und 50 cm. Sie ist demnach auf einem ähnlichen Niveau wie die Sitzhöhe und ausgesprochen bequem. Häufig ist hier auch eine bessere Federung gegeben, weshalb Sie einfach viel bequemer liegen und Rückenbeschwerden hier deutlich seltener vorkommen.

TIPP: Natürlich müssen Sie für einen Schlafsessel mit Federkern oder Matratze vielmehr bezahlen als für einen Faltsessel. Diese Sessel behalten aber auch längere ihre Form und sind deswegen besonders bequem.

Wie wichtig ist eine üppige Liegehöhe?

Wie bereits erwähnt, schwanken die Liegehöhen, die durch einen Schlafsessel geboten werden, im Grunde zwischen 10 und 50 cm. Diese Unterschiede sind enorm und haben sowohl auf die Handhabung als auch auf den Liegekomfort und das Aufstehen Einfluss. Schlafsessel mit einer größeren Liegehöhe sind grundsätzlich die bequemere Wahl und zwar nicht nur kurzfristig, sondern auf lange Sicht. Stellen Sie sich vor, Sie müssen nach der Nacht quasi vom Boden aufstehen. Das verlangt von Ihrem Körper nicht nur eine gewisse Fitness, sondern kann selbst einem gesunden Menschen sehr schwerfallen. Wenn Sie nur 10 cm über dem Boden Ihr Nachtlager aufgeschlagen haben, müssen die Beine Großes leisten. Sie müssen Ihr gesamtes Körpergewicht zunächst nach oben drücken, bevor Sie in die Morgenroutine übergehen können. Haben Sie dann vielleicht aufgrund einer zu weichen oder harten Unterlage noch schlecht geschlafen und kommen Rückenschmerzen dazu, werden Sie die niedrige Liegehöhe des Faltsessels schnell verfluchen.

» Mehr Informationen
Bitte berücksichtigen Sie!
Sind Sie nicht mehr so beweglich und neigen zu Schmerzen im Rücken oder in den Beinen, sind die Faltsessel nicht die richtige Wahl. Das Aufstehen würde Ihnen hier einfach unnötig schwerfallen. Achten Sie deswegen bei der Auswahl des Schlafsessels besonders auf die Liegehöhe.

Bei einem Sessel zum Aufklappen oder Ausziehen ist die Liegehöhe üppiger gestaltet, sodass Sie am nächsten Morgen wie aus einem Bett relativ leicht aufstehen können. Das macht sich auch in der Nacht positiv bemerkbar, wenn Sie plötzlich zur Toilette müssen. Das Aufstehen, aber auch das Hinlegen fällt sehr leicht. Umso höher die Liegehöhe ist, desto deutlicher ist dieser Effekt übrigens spürbar. Das hängt unter anderem mit dem Winkel zusammen, in dem Ihre Beine zum Rumpf gestellt sind.

Sind Schlafsessel mit Bettkasten höher?

Suchen Sie im Handel nach einem geeigneten Schlafsessel, werden Sie rasch auf Angebote stoßen, bei denen ein Bettkasten vorhanden ist. Dieser Bettkasten wird unter der eigentlichen Sitzfläche integriert und ist natürlich nicht so groß wie bei einem klassischen Bett. Er bietet aber viele Vorteile, die Sie sich keineswegs entgehen lassen sollten:

» Mehr Informationen
  • Der Bettkasten setzt immer ein stabiles Gestell voraus. Damit stellen Modelle mit Bettkasten auch stets ein Qualitätszeichen dar.
  • In dem Bettkasten finden Sie zusätzlichen Stauraum, der gerade in kleinen Wohnungen Gold wert ist.
  • Nutzen Sie den Bettkasten am besten, um Bettdecke und Kissen für die Nacht zu verstauen. So haben Sie direkt alles griffbereit.

Hat ein Schlafsessel einen Bettkasten, können Sie stets sicher sein, dass die Liegehöhe nicht außergewöhnlich niedrig ist. Immerhin muss die Liegefläche den Bettkasten verschließen. Sie haben hier also in der Regel immer eine Liegehöhe von durchschnittlich 40 cm.

Achten Sie auf die gleiche Liegehöhe!

Möchten Sie den Schlafsessel nicht nur als Gästebett nutzen, sondern wollen dauerhaft darauf zurückgreifen, ist auch das problemlos möglich. Da immer mehr Modelle mit einer richtigen Matratze ausgestattet sind, eignen sie sich in kleinen Wohnungen hervorragend als Alternative zum richtigen Bett. Leider bietet der Schlafsessel immer nur Platz für eine Person. Möchten Sie aus zwei Schlafsesseln quasi eine Alternative zum Doppelbett kreieren, ist das zwar jederzeit problemlos möglich. Sie müssen hier aber bedenken, dass dann Unterschiede bei der Liegehöhe vermieden werden sollten. Schon kleine Unterschiede werden hier eher als unangenehm empfunden. Möchten Sie auf Nummer sicher gehen, sollten Sie sich bevorzugt für Schlafsessel der gleichen Hersteller und Modellreihen entscheiden.

» Mehr Informationen

Tipp: Möchten Sie zwei Schlafsessel nebeneinander aufstellen, ist es außerdem empfehlenswert, wenn Sie sich für Modelle ohne Armlehnen entscheiden. So können Sie sich direkt an Ihren Partner kuscheln. Natürlich können Sie die Schlafsessel mit unterschiedlichem Härtegrad wählen.

Vor- und Nachteile eines Schlafsessels

  • kompaktes Hybridmöbel zum Sitzen und Schlafen
  • lässt sich leicht ausziehen oder ausklappen
  • braucht wenig Platz im Raum
  • vielseitig nutzbar
  • passt hervorragend in kleine Stadtwohnungen oder enge Räume
  • bietet zum Schlafen nur Platz für eine Person

Fazit: Gute Schlafsessel bieten eine größere Liegehöhe

Einen guten Schlafsessel erkennen Sie an einer einfachen Handhabung, hohem Liegekomfort und einem schicken Design. Genauso wichtig wie diese drei Punkte ist bei einem Schlafsessel aber auch die Liegehöhe. Diese sollte ebenso angemessen und durchdacht gewählt werden. Zwar sind die niedrigen Faltsessel sehr günstig und leicht, doch das Aufstehen wird Ihnen hier sehr schwerfallen, vor allem wenn Sie hin und wieder Probleme mit den Beinen, Fußgelenken und Rücken haben. Hier lohnt es sich also durchaus den einen oder anderen Euro mehr auszugeben, sodass Sie einen Schlafsessel haben, auf dem Sie dauerhaft bequem schlafen und liegen können.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen