Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bett-Sessel selber bauen – für einen kreativen und individuellen Schlafplatz

Homcom SchlafsesselSelbst wenn die erste eigene Wohnung äußerst klein ausfällt oder im eigenen WG-Zimmer lediglich Platz für einen Schreibtisch und ein Bett ist, ist fast jeder junge Mensch stolz auf seine eigene Bleibe. Vor allem Studenten und Azubis wohnen meist in relativ kleinen Zimmern, weil nur wenig Geld zur Verfügung steht und Wohnraum in den Städten teuer ausfällt. Doch gerade wenn man jung ist, möchte man das Leben in all seinen Facetten auskosten und mit Freunden bis spät in die Nacht quatschen, lachen und feiern. Häufig überschreiten die Preise von Bett-Sessel und Schlafcouch jedoch das eigene Budget, sodass man erfinderisch sein muss. Wer sein Zuhause mit einem kreativen DIY-Schlafplatz bereichern möchte, findet nachfolgend hilfreiche Tipps, mit denen man eine Schlafcouch oder einen Bett-Sessel selber bauen kann.

Bett-Sessel oder Bett-Sofa selber bauen – welches Möbelstück ist gewünscht?

Bett-Sessel selber bauen – für einen kreativen und individuellen SchlafplatzHat man unbemerkt mit der besten Freundin bis in die frühen Morgenstunden gequatscht oder möchte man gerne das komplette Wochenende mit seinem Bruder in der eigenen Wohnung verbringen, benötigt man einen zusätzlichen Schlafplatz. Doch nicht in jedem Zuhause ist Platz für ein zweites Bett, geschweige denn ein Gästezimmer. Eine platzsparende Lösung stellen in diesem Fall ausziehbare Sofas sowie Bett-Sessel dar. Wer diese nicht teuer im Möbelfachgeschäft kaufen möchte, kann mit ein handwerklichem Geschick und geeigneten Materialien aus dem Baumarkt einen aufklappbaren Schlafsessel oder ein Sofa mit Schlaffunktion selber bauen.

» Mehr Informationen

Doch bevor man sich nach einer Anleitung im Internet umsieht, sollte man sich überlegen, welches Gästebett das eigene Zuhause bereichern soll. Folgende Tabelle gibt einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten, sowie den Platzbedarf und den Aufwand, der für das jeweilige DIY-Projekt notwendig ist:

Möbelstück Platzbedarf Schwierigkeitsgrad
Bettsessel zum Aufklappen Gering Mittelmäßig
Schlafsessel zum Ausziehen Gering Schwer
Schlafcouch Mittelmäßig Mittelmäßig bis schwer
Sofa mit Schlaffunktion und Bettkasten Mittelmäßig bis hoch Mittelmäßig bis schwer
Lounge-Sofa Hoch Mittelmäßig

Die Tabelle zeigt bereits relativ deutlich, dass ein Bettsessel oder ein Schlafsofa Marke Eigenbau nur etwas für diejenigen ist, die bereits hin und wieder Möbel gebaut haben. Es ist beinahe unmöglich ohne Vorwissen und handwerkliche Erfahrung ein Möbelstück zu bauen, das einerseits sehr platzsparend und andererseits stabil und komfortabel gestaltet ist.

Bekannte Handwerker und Bastler um Hilfe fragen: Wer mit Hobbyhandwerkern oder vielleicht sogar ausgebildeten Schreinern und Tischlern befreundet ist und ein Sofa mit Schlaffunktion selber bauen möchte, der sollte die Experten um Rat fragen. Diese können einen nicht nur mit wertvollen Tipps und Tricks unterstützen, sondern besitzen in der Regel auch das benötigte Werkzeug wie Schlagbohrmaschine, Säge oder Akkubohrer.

Bett-Sessel selber bauen und gemütlichen Schlafplatz schaffen

Wer besonders wenig Wohnfläche zur Verfügung hat, wird sich wahrscheinlich am ehesten für ein Klappbett oder einen Schlafsessel interessieren. Ein Bett-Sessel sieht auf den ersten Blick wie ein gewöhnlicher Sessel aus, der sich jedoch mit wenigen Handgriffen in ein Gästebett verwandeln lässt. Schlafsessel lassen sich entweder falten, ausklappen oder ausziehen. Wer einen Do-It-Yourself-Schlafsessel kreieren möchte, muss zunächst ein geeignetes Gestell bauen. Hierfür werden mindestens vier Füße sowie mehrere stabile Holz- oder Metallstangen benötigt, die das Gewicht einer Person sicher tragen können. Als Matratze bieten sich klappbare Polster an. Diese werden aufeinander gelegt, wenn der Sessel nicht als Schlafplatz genutzt wird und auseinander geklappt, sodass eine Person Platz darauf findet. Wer der Meinung ist, ein klapp- oder faltbarer Bett-Sessel sei sehr einfach zu konstruieren, der kann sich natürlich auch an einem ausziehbaren Bett-Sessel versuchen. Zusätzlich lässt sich das Möbelstück mit einem Bettkasten ausstatten, sodass man von zusätzlichen Stauraum profitiert. Armlehnen und Kissen sorgen für höheren Komfort und strahlen Gemütlichkeit aus.

» Mehr Informationen

Bett-Sofa selber bauen: Wenn ein größerer Schlafplatz gewünscht ist

Wenn das Wohn- oder Schlafzimmer groß genug ist, so kann man alternativ zu einem Bett-Sessel ebenso ein Sofa mit Schlaffunktion selber bauen. In diesem Fall benötigt man ein entsprechendes Gestell sowie größere Polster. Wer eine besonders große Schlafcouch selber bauen möchte, kann die Breite des Sofas so wählen, dass bereits eine Person darauf Platz findet. Wird das Sofa dann aufgeklappt beziehungsweise ausgezogen, kann man zu zweit darauf schlafen. Genauso wie ein Bett-Sessel lässt sich ein Sofa optional mit einer Armlehne und einem Bettkasten ausstatten. Darüber hinaus kann das Schlafsofa mit einem Lattenrost versehen werden, sodass man nachts von mehr Komfort profitiert. Wer einen Garten besitzt und hin und wieder im Grünen entspannen möchte, kann außerdem ein Lounge-Sofa selber bauen. Gartensessel, Liegen und Sofas werden aus wasserdichten Materialien gefertigt. Besonders beliebt sind für Gartenmöbel beispielsweise Kunststoffe oder Metall.

» Mehr Informationen

Tipp: Wer sich für Holz entscheidet, sollte dieses vorab richtig behandeln, damit es unempfindlich gegenüber Nässe, Frost und Hitze ist. Um die Polster vor Wettereinflüssen zu schützen, sollte man sollte man das Sofa entweder einen Bettkasten bauen oder eine entsprechend große Aufbewahrungsbox besitzen.

Bett-Sessel aus Europaletten versprechen besonders lässigen Look

Vor allem wenn man sich im Internet nach Do-It-Yourself-Möbeln umsieht, stößt man immer wieder auf Anleitungen für Einrichtungsgegenstände aus Paletten. Der Vorteil der Paletten-Möbel besteht aus den relativ geringen Materialkosten sowie der Stabilität, die die Paletten bieten. Wer mit Europaletten ein Lounge-Sofa selber bauen möchte oder einen anderen Einrichtungsgegenstand gestalten will, der schaut sich am besten in einem Baumarkt um oder bestellt die Paletten direkt in einem Online-Shop. Wichtig ist, dass man seine Möbel aus Paletten baut, die eine hohe Qualität besitzen. Entscheidet man sich für günstige Europaletten, die lediglich geklebt sind, nehmen diese beim Bauen eventuell Schaden, sodass das DIY-Projekt nicht mehr verwirklich werden kann.

» Mehr Informationen

Was man beim Gästebetten-Bau beachten sollte

Ganz gleich ob man eine Schlafcouch aus Paletten bauen möchte oder einen Bett-Sessel aus Metall fertigt – wer selbst ein Gästebett baut, sollte auf einige Dinge achten. Ganz wichtig ist beispielsweise, dass die Matratze ausreichend belüftet wird. Liegen Polster oder Matratzen direkt auf einem Untergrund auf, egal ob es sich dabei um Holz oder Metall handelt, kann sich Feuchtigkeit leichter sammeln. Fehlt die Belüftung, sind Stockflecken, ein unangenehmer Geruch sowie Schimmel die Folge. Ähnlich sieht es bei einem Bettgestell aus Holz aus. Befindet sich Holz in einer feuchten Umgebung, beginnt es früher oder später zu schimmeln, sodass sich Krankheitserreger einnisten können. Um dies zu vermeiden, sollte man sich um eine Erhöhung des Schlafsofas oder Bett-Sessels kümmern. Geeignete Materialien hierzu findet man meist unkompliziert im Baumarkt.

» Mehr Informationen

Eine Erhöhung macht auch bei Metallgestellen Sinn: Einerseits erleichtert man sich das Putzen unter dem Bett, andererseits erhöht man dadurch die Schlafposition. Gerade Hausstauballergiker sollten beispielsweise nicht zu nah am Boden schlafen.

Darüber hinaus sollte man über die Verwendung eines Lattenrosts nachdenken. Verwendet man eine sehr hochwertige Matratze, die die Wirbelsäule ausreichend unterstützt, ist laut Meinung der Experten kein Lattenrahmen erforderlich. Verfügt der Bettsessel oder die Schlafcouch jedoch lediglich über eine schmale Klappmatratze, sollte bei regelmäßiger Verwendung des Gästebetts ein Lattenrost eingebaut werden. Der Lattenrost kann entweder im Möbelmarkt gekaut oder online bestellt werden. Alternativ kann man natürlich ebenso den Lattenrost komplett selbst bauen. Weiterhin gibt es verschiedene Extras, mit denen man das DIY-Schlafsofa oder den Bett-Sessel ausstatten kann: Sehr beliebt ist bei einer Schlafcouch zum Beispiel eine Armlehne, die den Komfort erhöht. Bei einem Bett-Sessel sorgen überdies zwei Armlehnen dafür, dass man nachts im Schlaf nicht aus dem Bett fällt. Rollen sind ebenfalls sehr praktisch und im Normalfall innerhalb weniger Minuten an dem Schlafsofa montiert. Steht ein Bett-Sessel oder eine Couch zum Ausziehen auf Rollen, kann das Möbelstück unkompliziert von A nach B transportiert werden. Damit die selbstgebaute Couch oder der Schlafsessel zum restlichen Erscheinungsbild des Zimmers passen, sollte man das Möbelstück zudem mit Kissen und Decken dekorieren. Die Textilien können entweder bestellt oder ebenfalls selbst angefertigt werden. Kissenbezüge sind relativ schnell genäht und verleihen dem Bett-Sessel einen noch individuelleren Look.

Lohnt es sich, ein Schlafsofa selbst zu bauen?

Allein die Suche nach einer passenden Anleitung kann zu einer echten Herausforderung werden. Obwohl das Internet voller hilfreicher Informationen zu verschiedenen Themen ist, gibt es nur wenigen Bauanleitungen für DIY-Betten und –Sessel. Unter Umständen ist es deswegen sinnvoll, sich nicht nur auf deutschsprachige Ergebnisse zu beschränken und auch einmal Videos in englischer, französischer oder italienischer Sprache anzusehen. Wer sich dann noch die Mühe macht und alle Materialien für das Bauprojekt besorgt, wird mit folgenden Vorteilen belohnt:

» Mehr Informationen
  • Komplettpreis ist meist günstiger als Sofas und Sessel aus dem Möbelmarkt
  • Gästebett kann kreativ und individuell gestaltet werden
  • fördert das handwerkliche Geschick
  • Bastler haben viel Spaß beim Bauen

Gleichzeitig sollte man sich jedoch auch folgender Nachteile bewusst sein:

  • handwerkliche Grundkenntnisse sollten vorhanden sein
  • verschiedene Werkzeuge sind notwendig
  • relativ hoher Zeit- und Arbeitsaufwand

Oftmals stellen sich Menschen den Bau eines Sofas oder Sessels zu einfach vor. Selbst wenn die Möbelstücke zunächst so aussehen, als müssten nur ein paar Stangen und Bretter verschraubt werden, sind mehrere Stunden Arbeit sowie etwas handwerkliches Geschick notwendig, damit aus den einzelnen Brettern, Schrauben, Dübeln und Polstern ein stabiles Gästebett wird. Wem ein DIY-Bett-Sessel zu schwierig erscheint, der kann sich ebenso bei IKEA oder anderen Möbelhäusern nach Schlafsesseln umsehen. Diese Möbel müssen ebenfalls zusammengebaut werden, sodass Hobbyhandwerker ihre Freude daran haben werden. Allerdings enthält jeder Bausatz eine Anleitung sowie Teile, die optimal zueinander passen und nicht erst zurechtgesägt werden müssen. Damit erhöht man einerseits die Sicherheit bei der Verwendung des Gästebetts, andererseits geht der Spaß beim Bauen nicht so schnell verloren.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen