Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Reinigung und Pflege eines Schlafsessels

Outwell SchlafsesselDamit Sie lange Freude an Ihrem Schlafsessel haben, müssen Sie diesen regelmäßig reinigen und die Materialien pflegen. Durch eine kontinuierliche und regelmäßige Pflege bewahren sich die Materialien die besonderen Eigenschaften und der Schlafsessel kann lange als bequemes Gästebett genutzt werden. Doch wie bei jedem anderen Möbel stellt natürlich auch der Schlafsessel sowohl an seine Pflege als auch an seine Reinigung besondere Anforderungen, die es zu berücksichtigen gilt. Wir haben das Wichtigste für Sie in diesem Ratgeber zusammengefasst und verraten Ihnen nun, wie Sie auch hartnäckigen Flecken Herr werden.

Schlafsessel stellt als Polstermöbel besondere Anforderungen an Reinigung und Pflege

Reinigung und Pflege eines SchlafsesselsEines möchten wir vorwegnehmen: Umso schneller Sie verschiedenen Flecken Herr werden und sich mit der Reinigung der Oberflächen auseinandersetzen, desto besser sind auch ihre Chancen, dass Sie diese tatsächlich wieder loswerden. Der Schlafsessel ist meistens als klassisches Polstermöbel konstruiert. Die Bezüge, die die Polsterung im Innenbereich wie ein Schutzschild ummanteln, sorgen dafür, dass Schaumstoff und Co optimal geschützt werden. Sie selbst sind aber sehr anfällig gegenüber Flecken. Dies gilt insbesondere für Schlafsessel, die mit einem Textilbezug versehen sind. Hier können die Flecken oftmals tief in die Materialien eindringen, sodass Sie sich nur noch mit dem einen oder anderen Tipp und gutem Ratschlag entfernen lassen.

» Mehr Informationen

Mit Gewalt und übereilten Entscheidungen kommen Sie hier leider nicht weiter. Sie müssen die Materialien stets schonend behandeln, um zu vermeiden, dass die Polstermöbel Schaden nehmen. Schauen wir uns im Folgenden an, welche Reinigungslösungen und Pflegemittel es gibt.

Der Bezug macht den Unterschied

Es gibt leider kaum ein Pauschalrezept, nachdem Sie Ihren Schlafsessel reinigen und pflegen können, denn entscheidend ist hier einfach aus welchen Materialien die Bezüge hergestellt sind. Es gibt bei den meisten Schlafsesseln drei Bezugstypen, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen möchten:

» Mehr Informationen
Material Hinweise
Leder Wir müssen eingestehen: Leder ist bei einem Schlafsessel eher selten zu finden, was vor allem an den Kosten liegt, die mit diesem Material einhergehen. Lederbezüge sind zwar extrem langlebig und gelten als besonders hochwertig, doch das schlägt sich auch im Preis nieder. Verbraucher, die mit der Anschaffung von einem Schlafsessel liebäugeln, sind in der Regel besonders preissensible Kunden, die nach einem günstigen Gästebett suchen. Der Lederbezug sprengt daher oft das Budget. Trotzdem gibt es einige Schlafsessel mit Lederbezug. Die Bezüge müssen Sie hier mit Lederfett und Balsam regelmäßig einer Reinigung unterziehen.
Kunstleder Kunstleder ist dem Leder zumindest was die Optik angeht, zum Verwechseln ähnlich, auch wenn es bei den Materialeigenschaften und der Wertigkeit hinter dem Naturmaterial zurückfällt. Doch Kunstleder hat entscheidende Vorzüge bei der Reinigung. Es gibt derzeit kaum ein Bezugsmaterial, das sich so leicht reinigen lässt wie Kunstleder. Die meisten Flecken entfernen Sie hier ganz einfach mit einem feuchten Tuch und ein wenig Spülmittel. Doch auch Kunstleder braucht einfach hin und wieder eine spezielle Pflege.
Stoff Der Klassiker unter den Schlafsesseln sind die Modelle mit Stoffbezug. Der Stoffbezug ist ein klassisches Merkmal der meisten Polstermöbel und kann Ihnen bei der Reinigung durchaus die einen oder anderen Schweißperlen auf die Stirn treiben, denn durch die Eigenschaften des Materials ziehen Flüssigkeiten und Fett sehr schnell ein. Die Flecken lassen sich aus den Stoffbezügen nur schwer und mit großem Aufwand entfernen.

TIPP: Unabhängig von den genauen Bezugsmaterialien ist es immer ratsam, wenn Sie eine Decke oder ein Betttuch auf den Schlafsessel legen. Dieser stellt noch einmal eine Art Sperrschicht dar, die den einen oder anderen Fleck aufnimmt.

Handeln Sie sofort

Das Schwierige an der Reinigung und Pflege von einem Schlafsessel ist im Grunde die Doppelfunktion. Immerhin nutzen Sie den Schlafsessel nicht nur in der Nacht, sondern er wird tagsüber ebenso gern als Sitzgelegenheit verwendet. Diese Doppelfunktion macht ihn natürlich besonders schmutzanfällig, denn er wird in der Regel stark beansprucht.

» Mehr Informationen

Trotzdem gibt es einige Dinge, die Sie bei der Reinigung grundsätzlich beachten sollten:

  1. Seien Sie immer bereit: Ob bei Kindern oder Erwachsenen – Flecken auf dem Schlafsessel zeigen sich einfach unheimlich schnell und passieren meist aufgrund einer kleinen Unaufmerksamkeit. Seien Sie deswegen immer auf Flecken gefasst und reagieren Sie hier sofort. Solange der Fleck noch nicht eingezogen ist, haben Sie die besten Chancen, diesen wieder loszuwerden.
  2. Trocken und feucht: Für die Fleckenbekämpfung auf den meisten Materialien reichen im Rahmen der Sofortmaßnahmen ein trockenes und ein feuchtes Tuch auf. Sie beginnen immer mit dem trockenen Tuch, durch das noch vorhandene Flüssigkeiten ganz einfach aufgenommen werden können. Das feuchte Tuch wird schließlich verwendet, um die Überbleibsel des Flecks zu entfernen.
  3. Lesen Sie genau: Wir machen uns nichts vor – Reinigungsmittel für Polstermöbel gibt es im Handel viele und Sie alle versprechen im Grunde wahre Zauberei. Doch entscheiden Sie sich nicht übereilt und wenden Sie die Reinigungsmittel nicht unüberlegt an. Probieren Sie immer erst aus, ob die Reinigungsmittel Material und Farben auch nicht schaden.
  4. Jeder Fleck erfordert anderes Handeln: Es gibt keine Pauschallösung für jeden Fleck, denn die Flecken sind ganz unterschiedlich aufgebaut und setzen sich aus verschiedenen Stoffen zusammen. Deswegen braucht jeder Fleck auch eine individuelle Handlung.

Hinweis: Wer einen Fleck auf dem Schlafsessel bemerkt, greift beinahe unbewusst zu Seife. Immerhin hält sie auch unseren Körper angenehm sauber. Doch für Polstermöbel, insbesondere für Schlafsessel mit Stoffbezug, ist sie ein echtes No-Go. Sie fragen sich, warum? In der Seife sind Fette enthalten. Diese Fette werden gebraucht, um die Haut zu pflegen und geschmeidig zu halten. In einen Stoffbezug ziehen die Fette aber ein und sorgen hier für vollkommen neue Flecken.

Welche Bezüge sind besonders pflegeleicht?

Bei einem Schlafsessel neigen die meisten Verbraucher dazu, sich für einen Schlafsessel mit Stoffbezug zu entscheiden. Die textilen Bezüge wirken einfach deutlich gemütlicher und einladender als die Ausführungen aus Kunstleder und Leder. Möchten Sie unbedingt einen Stoffbezug auf Ihrem Schlafsessel, können wir Sie beruhigen, denn auch hier gibt es Angebote, die einfach deutlich pflegeleichter sind als andere. Die folgende Tabelle zeigt Ihnen zunächst, welche Fasern mehr Pflege brauchen als andere:

» Mehr Informationen
Naturfasern Synthetikfaser
Es gibt allerhand Schlafsessel, die einen Bezug aus Naturfasern haben. In erster Linie greifen die Hersteller hier auf Baumwolle und Leinen zurück. Sie haben, gerade was die Haptik angeht, viele positive Eigenschaften. Es gibt aber auch Schwächen und die sind insbesondere bei Reinigung und Pflege zu erkennen. Naturfasern lassen sich nicht so leicht reinigen. Hier brauchen Sie oftmals schon einen guten Tipp, um hartnäckigen Flecken Herr zu werden. Viele Hersteller verwenden für die Schlafsessel Bezugsmaterialien aus Synthetikfasern. Der Vorreiter ist hier sicherlich Mikrofaser. Synthetikfasern haben viele Vorteile, aber natürlich auch einige Nachteile. Bei den Vorteilen ist die Pflegeleichtigkeit jedoch besonders hervorzuheben. Die Fasern halten einiges aus und reagieren beispielsweise auch nicht so empfindlich auf die verschiedenen Verunreinigungen.

Entscheiden Sie sich bevorzugt für einen Schlafsessel mit einem gemusterten Bezug, denn hier fallen Flecken keineswegs so schnell auf.

Was gehört zur Alltagspflege?

Einen wichtigen Beitrag zum Erhalt Ihres Schlafsessels leistet die Alltagspflege. Es gibt verschiedene Pflegeschritte, die Sie täglich oder zumindest mehrmals wöchentlich vornehmen sollten und die keineswegs viel Zeit in Anspruch nehmen. Ein treuer Geselle bei der Alltagspflege Ihrer Schlafsessel ist der Staubsauger. Zögern Sie nicht und saugen Sie die Oberflächen täglich oder im Abstand von zwei Tagen ab. Das spart Ihnen bei der Grundreinigung sehr viel Zeit, denn die Krümel setzen sich mit ihren Resten nicht erst im Bezug fest. Die meisten Staubsauger werden übrigens mit einer speziellen Düse für Polster angeboten. Greifen Sie auch auf diese zurück, um den Oberflächen nicht zu schaden.

» Mehr Informationen

Haben Sie einen Schlafsessel mit Veloursbezug, ist und bleibt Vorsicht die Mutter der Porzellankiste. Velours kann unter Umständen recht empfindlich auf den Staubsauger reagieren. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie hier nur eine niedrige Stufe wählen. Saugen Sie den Bezug hier immer in Strichrichtung ab, so verhindern Sie, dass auf dem Veloursbezug Flecken entstehen.

TIPP: Möchten Sie den Bezug nicht absaugen, können Sie auch auf eine Bürste zurückgreifen. Bürsten Sie den Bezug von Hand ab, sodass loser Dreck entfernt wird.

Pflege von Leder und Kunstleder: Darauf müssen Sie achten

Haben Sie sich für einen Schlafsessel mit einem Bezug aus Leder oder Kunstleder entschieden, gilt es immer genau hinzusehen. Zwar lassen sich die Flecken hier leicht entfernen, da die Oberflächen glatt sind und gerade in Kunstleder zieht nur sehr selten etwas ein, doch wer die Pflege außen vorlässt, wird kaum lange Freude an seinem Schlafsessel haben. Das Problem ist nämlich, dass Leder und Kunstleder mit der Zeit brüchig werden. Sie entwickeln zunächst kleine Risse, die kaum nach einer Beeinträchtigung aussehen, die sich aber, wenn sie unbehandelt bleiben, schnell weiterentwickeln und größer werden. Im ungünstigsten Fall beginnt der Bezug vollständig zu reißen, wodurch natürlich auch die Polsterung im Inneren freiliegt und beschädigt werden kann.

» Mehr Informationen

Verwenden Sie für Leder und Kunstleder regelmäßig Lederfett und Lederbalsam. Die beiden Produkte gibt es von verschiedenen Herstellern, beispielsweise von Sonax. Sie ziehen ein und halten das Material angenehm geschmeidig, wodurch solche Rissbildung vermieden wird.

Eine regelmäßige Reinigung zahlt sich aus

Natürlich kostet es einfach immer ein bisschen Zeit, wenn Polstermöbel gereinigt und gepflegt werden. Doch die regelmäßige Reinigung zahlt sich aus. Die Materialien bewahren sich so länger ihr neuwertiges Aussehen. Sie wirken ansprechend und einladend und werden deswegen auch gern benutzt. Wenn Sie Flecken sofort entfernen und ihnen nicht die Chance geben, in das Material einzuziehen, haben Sie außerdem den Vorteil, dass die eigentliche Grundreinigung und Pflege nicht mehr so lange dauert.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile der regelmäßigen Pflege und Reinigung eines Schlafsessels

  • Flecken können nicht so tief in die Materialien einziehen
  • Schlafsessel bleiben lange nutzbar und funktionstüchtig
  • saubere Schlafsessel wirken einladend und gemütlich
  • hochwertige Sitzqualität mit maximalem Komfort
  • Grundreinigung dauert nicht so lange
  • Beschädigungen werden vermieden
  • Flecken machen unterschiedliche Reinigungsschritte erforderlich
  • Aufwand wird entscheidend durch die Materialien beeinflusst

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen